Ihr Warenkorb
keine Produkte

Vorratsschutz

Vorratsschutz gegen Vorratsschädlinge

Vorratsschädlinge stellen vor allem für die Landwirtschaft und die Lebensmittel-Industrie ein Problem dar. Laut Schätzungen der Welternährungs-Organisation gehen durch die lästigen Tiere jährlich etwa 25 Prozent der weltweiten Getreide-Erträge verloren. Im privaten Bereich treten die Schädlinge ebenfalls auf und befallen Lebensmittel. Hier in unserem Onlineshop finden Sie einige hilfreiche Mittel für den Vorratsschutz.
 


Hersteller: 
  

Seite:  1 

DEDEVAP® plus

DEDEVAP® plus

73,90 EUR
147,80 EUR pro Liter
K-Obiol® EC25

K-Obiol® EC25

89,90 EUR
89,90 EUR pro Liter
Microsol Bio-autofog Nebelautomat

Microsol Bio-autofog Nebelautomat

43,91 EUR
87,82 EUR pro Liter
Klebefläche MobeMoat

Klebefläche MobeMoat

59,90 EUR
Aco.net Protect

Aco.net Protect

654,50 EUR
microsol®-pyrho SP-autofog

microsol®-pyrho SP-autofog

59,99 EUR
79,99 EUR pro Liter
  

Seite:  1 

Vorratsschutz gegen Schädlinge die Vorräte und Materialien befallen

Wo Vorräte wie Getreide, Reis und Hülsenfrüchte lagern, sind Vorratsschädlinge nicht weit. 80 Prozent der Schadtiere sind Insekten wie Fliegen, Motten, Schaben, Wanzen und Flöhe. Vögel, Ratten und Mäuse stellen den Rest.
 
Betroffene Einrichtungen sind hauptsächlich:
  • landwirtschaftliche Betriebe,
  • Lebensmittel-Betriebe und Lager,
  • Industrie-Betriebe,
  • Gastronomie,
  • Gemeinschafts-Einrichtungen wie Krankenhäuser und Heime,
  • private Haushalte
 
Gesundheitliche und materielle Schäden

Vorratsschädlinge verbreiten teilweise gefährliche Krankheiten. Vor allem Ratten und Mäuse sind häufig mit verschiedenen Erregern infiziert. Sie übertragen beispielsweise Hepatitis, Salmonellen, Pest oder Milzbrand und stellen so eine Gefahr für den Konsumenten dar.
 
Andere Schädlinge geben in gewissen Situationen giftige Substanzen ab. Milben lösen Allergien aus. Die Ausscheidungen der Schadtiere sowie die Häute von Larven, Haare von Nagetieren und tote Tiere verunreinigen die Nahrung der Menschen.
 
Vorratsschädlinge verursachen zudem Fraßschäden, die teilweise zum Verderben der Lebensmittel führen oder sie optisch, geruchlich und geschmacklich stark verändern. Der Genuss ist nicht mehr möglich. So entstehen hohe wirtschaftliche Schäden.
 

Vorratsschutz in Landwirtschaft und Lebensmittel-Industrie

Eine gängige Methode zur Bekämpfung von Vorratsschädlingen in gewerblichen Betrieben oder Lagern ist die Begasung mit Präparaten auf der Basis von Phosphor-Wasserstoff.
 
Diese Methode führen ausschließlich ausgebildete Experten durch. Sie legen die pulverförmigen Phosphide in speziellen Beuteln in den betroffenen Räumen aus. Es entwickelt sich der für die Schädlinge giftige Phosphor-Wasserstoff und tötet sie ab.
 
Nach der Einwirkzeit entfernen die Experten die Beutel und lüften das Lager gründlich. Auf die Qualität der Lebensmittel und die Gesundheit der Konsumenten nimmt die Chemikalie keinen Einfluss. Auch für die Umwelt stellt sie keine Gefahr dar.
 
Eine alternative Bekämpfungs-Methode ist der Einsatz von Pheromonen. Dabei finden mit den Sexual-Lockstoffen der Schädlinge versetzte Klebefallen Verwendung. Mithilfe derselben kontrollieren Sie Art und Umfang des Schädlings-Befalls.
 
Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehören dicht abgeschlossene Lagerräume, die sicher vor den Einflüssen von Witterung und Schädlingen sind. Die Inhaber sorgen für eine regelmäßige und gründliche Reinigung derselben. Sie halten Temperatur und Luft-Feuchtigkeit konstant. Regale bekommen spezielle Schutz-Anstriche.
 

Vorratsschutz in privaten Haushalten

Trotz der Maßnahmen zum Vorratsschutz in Lager-Räumen der Lebensmittel-Industrie kommt es vor, dass sich Vorrats-Schädlinge in privaten Haushalten einnisten. Steigende Temperaturen im Frühling und Sommer begünstigen einen Befall. Bewohner privater Haushalte haben die Möglichkeit, sich vor den lästigen Insekten zu schützen.
 
Vorbeugend empfiehlt es sich, Lebensmittel-Verpackungen bereits während des Einkaufs auf Fraßspuren zu untersuchen. Füllen Sie neu gekaufte Nahrungsmittel in luftdicht schließende Behälter aus Glas, Kunststoff oder Metall. Die Originalverpackung schützt in der Regel nicht vor Schädlingen. Lagern Sie Lebensmittel möglichst kühl und trocken und reinigen Sie Ihre Vorratsschränke regelmäßig.
 
Stellen Sie einen Befall von Vorratsschädlingen in Ihrem privaten Haushalt fest, vernichten und entfernen Sie umgehend alle betroffenen Lebensmittel. Reinigen Sie Ihre Vorrats-Schränke anschließend gründlich. Schenken Sie allenm schmalen Spalten und Ritzen Beachtung. Sie dienen den Schädlingen als bevorzugte Verstecke.
 
Bringen vor Sie Fliegengitter an den Fenstern an, um sich vor den Vorratsschädlingen zu schützen. Verwenden Sie Klebefallen mit Pheromon-Lockstoffen, um Art und Umfang des Befalls festzustellen. Ist er stark, nehmen Sie die Hilfe der Experten von der Schädlingsbekämpfung in Anspruch. Sie entfernen die lästigen Tiere mithilfe geeigneter Insektizide.
 

Effektiver Vorratsschutz für Betriebe und Privathaushalte

Vorratsschädlinge sind in der Lage, große hygienische, gesundheitliche und wirtschaftliche Schäden anzurichten. Ein effektiver Vorratsschutz ist daher für Landwirtschaft und Lebensmittel-Industrie sowie für private Haushalte entscheidend. Für große Betriebe ist die Begasung der Vorräte eine gängige Methode zur Bekämpfung der Schadtiere. Zu Hause befreien Sie sich von den Schädlingen mit Pheromon-Fallen sowie Fliegengittern und Insektiziden.
 

Zeige 1 bis 6 (von insgesamt 6 Artikeln)